Arcade Reviews - Retro City Rampage  Bookmark and Share

Retro City Rampage

von Kevin vom 04.01.13, 19:40 Uhr

Bei uns im Arcade-TEST!

Alles, was irgendwie mit "Open World" zu tun hat, wird von den Spielern gerne genommen - da aber in der Regel ein nicht zu unterschätzender Arbeitsaufwand dahinter steckt, gibt es in der Arcade-Ecke des Xbox Live Marketplace aber leider nicht viel aus dem Genre zu sehen. Mit "Retro City Rampage" löst sich dieser Makel jetzt in Luft auf - zumindest auf dem Papier. Ob das 800 Microsoft-Punkte teure Spiel Spaß macht, zeigt Euch unser Test.
Screenshots zu Retro City Rampage




 
8bit durch und durch

Seine Wurzeln hat "Retro City Rampage" in einem Hobbyprojekt von Designer Brian Provinciano. Der hatte sich nämlich vor fast zehn Jahren überlegt, dass ein GTA-Ableger für das NES eine witzige Sache wäre - und eventuell auch umsetzbar. Also machte er sich an die Arbeit und war ein Weilchen auch in aller Munde mit seiner Idee. Nach einigen Jahren gab er auf - nicht allerdings, ohne Recycling-Gedanken. Aus "Grand Theftendo" wurde "Retro City Rampage", nur eben für aktuelle Gerätschaften.

Tatsächlich sind die Parallelen zu "Grand Theft Auto" - gerade die ersten beiden Ableger in Vogelperspektive - kaum zu übersehen. Natürlich spielt man ein wenig mit dem bekannten 8bit-Charme, und zwar graphisch als auch musikalisch. Wer also jemals vor einem NES gesessen hat, wird sich hier wohl gleich heimisch fühlen.

Harter Tobak

Nicht nur die Aufmachung von "Retro City Rampage" erinnert an die seligen 80er - auch der Schwierigkeitsgrad orientiert sich an der Zeit, in der es eben nicht selbstverständlich war, dass jeder Zocker ein beliebiges Spiel durchzocken konnte, ohne auch nur einen einzigen Schweißtropfen zu vergießen. Zwar ist man noch immer klar vom Frustlevel eines "Super Meat Boy" entfernt, so mancher Spieler dürfte sich aber über diverse Passagen etwas ärgern.

Kultur im Pixelformat

Die wirkliche Besonderheit von "Retro City Rampage" ist - neben der Aufmachung - allerdings die Tatsache, dass man unzählige Anspielungen auf die Popkultur zumeist jener Tage erkennen kann. Missionen basieren auf alten Spielideen wie "Tapper" oder "Paperboy", aber auch Filme wie "Zurück in die Zukunft" werden kräftig durch den Kakao gezogen. Wer auf ein entsprechendes Wissen über die 80er zurückblicken kann, darf sich auf zahlreiche Lacher gefasst machen.

Auf Pixel komm raus

Wie eingangs bereits erwähnt, basiert "Retro City Rampge" auf einer 8bit-Optik, wie man sie vom NES her kennt. Das hat durchaus Charme und macht Freude, allerdings geht das Alles ein wenig auf Kosten der Übersicht. Sehr schön ist auch die Musikuntermalung und die Effekte, die direkt dem Soundchip eines Nintendo Entertainment System entsprungen sein könnten.

Spassig sind auch diverse Extras wie die Bildschirm- und Farbfilter, die das Spiel aussehen lassen können wie ein Gameboy- oder CGA-Titel - inklusive Flimmern und Wellengang. Das zeigt schon ein wenig, wieviel Liebe zum Detail man in "Retro City Rampage" hat walten lassen.

Retrotastisch

Im Prinzip gibt es an "Retro City Rampage" nichts zu meckern - unter der Voraussetzung, dass man mit Spielen (und der Kultur) aus den 80ern auch etwas anzufangen weiß. Wer die darin verhohnepiepelten Spiele und die Anspielungen an Filme und dergleichen mehr nicht erkennt, verpasst einen Löwenanteil des Spielspaßes. Davon abgesehen bleibt aber noch immer ein recht solides Actionspiel mit Anleihen aus vielen Action-Untergenres. So bleibt "Retro City Rampage" abwechslungsreich - insgesamt also eine recht runde Sache.
Fazit zu Retro City Rampage
"GTA" war die Inspiration für "Grand Theftendo" und daraus wurde dann letztendlich "Retro City Rampage", das jetzt endlich auch für die Xbox360 vorliegt. Dass der Titel schon seit vielen Jahren in Arbeit ist, merkt man - aber eher an der Liebe zum Detail als an Optik oder Technik. Im trendigen NES-Look kommt der Titel daher, und zwar passend mit entsprechender Soundkulisse. Das macht eine Menge Spaß - aber eben nur, wenn man mit der Retro-Thematik auch etwas anfangen kann.
 
Retro City Rampage
  Typ: Neuerscheinung
  Erschienen: 02.01.2013
  Entwickler: VBlank Entertainment
  System: Xbox 360
  Spieler: 1
  Genre: Action
  USK: USK 16
  Sprache: Unbekannt
  Texte: Deutsch
  Onlinefähig: Nein
  Preis: 800  MS Points
 
Bewertungen

 

  Spielspaß:
8/10
  Präsentation:
8/10
  Preis/Leistung:
8/10
  Gesamt: 8/10
 Userwertung: 
 
+
+ sehr viele Anspielungen an die 80er
+ unterhaltsames Gameplay
+ abwechslungsreich
+ gute Aufmachung mit diversen Extras
-
- nicht für jeden Spieler geeignet
- teilweise recht schwer
 
Screenshots zu Retro City Rampage




Komplette Screenshot-Gallery öffnen

 
Kommentare zu Retro City Rampage
Information:
Zu diesem Eintrag befinden sich noch keine Kommentare im System.

Einen Kommentar schreiben
 

 





Passwort vergessen?

 


 
 




Seid Ihr zufrieden mit "Games With Gold"?


Da gibt's nur Mist!
Die meisten Sachen habe ich schon
Kostet nix, kann also nicht schaden
Habe so schon einige tolle Spiele für lau bekommen
Eine rundum tolle Sache!
Da muss sich im Vergleich zu PS+ noch einiges tun
Ich hab' eh kein Xbox Live Gold


  
 

 

 
 



xbox-newz.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
0.6704