Reviews - Zone of the Enders HD Collection  Bookmark and Share
Zone of the Enders HD Collection
von Kevin vom 02.12.12, 22:25 Uhr
Bei uns im Roboter-TEST!

Die Zeit rennt: Es ist tatsächlich schon schon über elf Jahre her, dass Konami mit "Zone of the Enders" um die Ecke kam. Ohnehin werden sich nur Freunde japanischer Spielekost an die Reihe aus der Feder von Hideo Kojima erinnern - und trotzdem bedenkt man diese Zielgruppe jetzt mit der "Zone of the Enders HD Collection". Unser Test klärt Euch darüber auf, was auf die interessierten Käufer wartet.
Screenshots zu Zone of the Enders HD Collection




 
Ein Fall für Zwei

Die "Zone of the Enders HD Collection" besteht aus den beiden Titeln "Zone of the Enders" sowie "Zone of the Enders: The 2nd Runner". Die Reihe basiert auf einer Hintergrundgeschichte, in der die Menschheit im 22. Jahrhundert den Weltraum besiedelt hat.
In "Zone of the Enders" übernimmt man die Rolle von Leo Stenbuck, der auf der Flucht vor einem Angriff auf die Kolonie zufällig zum Steuermann eines Kampfroboters wird. Als neue Hoffnung für die Freiheit gilt es nun, die Angriffe zurückzuschlagen und die Heimat zu retten.

Der Nachfolger "Zone of the Enders: The 2nd Runner" steckt den Spieler in die Haut des Arbeiters Dingo Egret, der damit beschäftigt ist, einen Jupitermond nach einem ganz besonderen Erz zu durchsuchen. Auch dieser wird ganz zufällig Opfer eines Angriffs und versteckt sich... im gleichen Kampfroboter wie schon Leo Stenbuck im ersten Teil der Reihe. Wenig überraschend wird auch dieses Mal unser Protagonist zum Held des Universums.

Wie aus einem Ei

Nicht nur die Stories der beiden Bestandteile der "Zone of the Enders HD Collection" ähneln sich stark - auch beim Gameplay unterscheidet man sich nur geringfügig. Im Kern ist die Spielmechanik auf Roboter-Kämpfe beschränkt. Allerdings sieht das durchaus anders wie bei gewöhnlichen Beat-em-Ups: Die Kampfroboter bieten nicht nur die Möglichkeit für allerhand Nahkampfangriffe, auch zünftige Laser-Ballereien auf Distanz sind mit von der Partie.

"Zone of the Enders: The 2nd Runner" ist spielerisch etwas raffinierter. So gibt es ein paar Neuerungen im Kampfsystem, ansonsten beschränkt sich der Unterschied auf die Grafik und die Story. Insofern kann man die beiden Titel fast als einen einzigen in zwei Kapiteln ansehen - und das trotz der Tatsache, dass die Spiele seinerzeit mit zwei Jahren Abstand voneinander erschienen sind.

Gut gealtert?

Zugegeben: An und für sich sind Kämpfe, wie man sie in der "Zone of the Enders HD Collection" erlebt, recht zeitlos. Und so ist es nicht einmal das Spielprinzip, das der Zeit ein wenig hinterherhinkt. Vielmehr ist es das Gesamtbild, das ein wenig am guten Eindruck der Spiele nagt. Beispielsweise sind beide Bestandteile doch recht kurz und vor allem vergleichsweise eintönig - zumindest nach heutigen Gesichtspunkten. Da allerdings besonders "Zone of the Enders: The 2nd Runner" den Nimbus einer Rarität umgibt, wird das viele Fans, die vielleicht noch nicht die Gelegenheit dazu hatten, den Titel seinerzeit auf der Playstation 2 zu spielen, gar nicht weiter stören.

Die HD-Rundumkur

Spannend ist jetzt natürlich die Frage, inwiefern man die beiden Spiele mit einer HD-Politur in die heutige Zeit retten kann. Gleich vorweg: Man darf sich natürlich nicht einbilden, dass die Optik plötzlich heutige Standards erreicht - das ist natürlich nicht so. Was die Entwickler machen können, ist die Auflösung hochzuschrauben, um allzu grobe Pixelränder bei den 3D-Grafiken zu vermeiden. Im Idealfall schafft man es noch, ein wenig an den Texturen zu arbeiten, aber in vielerlei Hinsicht sind den Entwicklern auch die Hände gebunden.
So muss man natürlich darauf achten, dass man nichts tut, was die Spielmechanik schädigt - und da können unter Umständen schon verbesserte 3D-Modelle problematisch werden. Ebenso gibt es in aller Regel Probleme mit den Zwischensequenzen, die in aller Regel eins zu eins übernommen werden - und genau das trifft auch auf "Zone of the Enders HD Collection" zu.
Um es auf den Punkt zu bringen: Man hat hier geleistet, was möglich war, ohne die Spiele bis auf das Grundgerüst zu entkernen - aber Wunder gibt es bei beiden Teilen der Sammlung nicht zu vermelden. Im Gegenteil: Technisch gibt es durchaus so manches zu Bemängeln: Trotz der Tatsache, dass die Engine für heutige Verhältnisse wohl eher einfacher Natur ist, kommt es teilweise zu sehr derben Framerate-Einbrüchen. Das hätte definitiv nicht sein müssen.

Die Zeichen der Zeit

Wer überhaupt kein Verhältnis zum "Zone of the Enders"-Franchise hat und die beiden Titel zum ersten Mal in die Finger bekommt, wird zweifellos das Alter der beiden Spiele spüren. Auch in den letzten zehn Jahren hat sich einiges getan, auch wenn man schon längst im 3D-Zeitalter angekommen war. So stellt einen die Steuerung gerne mal vor diverse Probleme, man hat die Spiele an zwei Nachmittagen gemütlich durch, und dann kommt ja noch die Problematik mit der Monotonie dazu.

Und trotzdem: Es ist kaum davon auszugehen, dass HD-Kollektionen für Spieler gedacht sind, die noch nie mit den entsprechenden Spielen in Berührung gekommen sind. Man möchte damit Fans der Materie eine Gelegenheit bieten, teilweise schon vergessene Spiele noch einmal zu genießen - und das in einer Form, in der man zumindest keinen Knick in der Optik bekommt.
Fazit zu Zone of the Enders HD Collection
Hierzulande recht unbekannt sind die beiden Bestandteile der "Zone of the Enders HD Collection". Denen merkt man das Alter auch durchaus an - und trotzdem ist es nicht gelungen, das Ganze technisch perfekt zu inszenieren. Interessant wird die Collection durch den vergleichsweise günstigen Preis, der auch darüber hinwegsehen lässt, dass der Umfang sich in Grenzen hält und das Gameplay auf Dauer ziemlich monoton ist. Für Kenner zumindest eines der Originaltitel kann sich die Investition lohnen, auf bloßen Verdacht hin sollte man aber nicht unbedingt zugreifen.
 
Zone of the Enders HD Collection

Bestellen @ amazon.de


  Erschienen: 29.11.2012
  Hersteller: Konami
  Entwickler: Konami
  System: Xbox 360
  Spieler: 2
  Genre: Action
  USK: USK 18
  Sprache: Englisch
  Texte: Deutsch
  Onlinefähig: Nein
  Webseite: konami.jp
  Preis: 27,99 €
 
Bewertungen

 

  Grafik:
71 %
  Sound:
80 %
  Gameplay:
70 %
  Umfang:
68 %
  Multiplayer:
61 %
  Gesamt: 70 %
 Userwertung: 
 
+
+ akkurate Umsetzung
+ vielleicht die letzte Chance, "The 2nd Runner" zu spielen
+ enthält Demo von "Metal Gear Rising: Revengeance"
+ recht günstig...
-
- ...aber auch nicht besonders umfangreich
- schwacher Multiplayer-Part
- teilweise technische Probleme
- stellenweise unscharfe Video-Sequenzen
- monotones Gameplay
- einfallslose Story, die nur Japano-Fans überzeugt
 
Screenshots zu Zone of the Enders HD Collection






Komplette Screenshot-Gallery öffnen

 
Kommentare zu Zone of the Enders HD Collection
Information:
Zu diesem Eintrag befinden sich noch keine Kommentare im System.

Einen Kommentar schreiben
 

 





Passwort vergessen?

 


 
 




Seid Ihr zufrieden mit "Games With Gold"?


Da gibt's nur Mist!
Die meisten Sachen habe ich schon
Kostet nix, kann also nicht schaden
Habe so schon einige tolle Spiele für lau bekommen
Eine rundum tolle Sache!
Da muss sich im Vergleich zu PS+ noch einiges tun
Ich hab' eh kein Xbox Live Gold


  
 

 

 
 



xbox-newz.de ist Partner von Fantastic Zero und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
0.150795